Clickertraining PDF Drucken E-Mail

 

Clickertraining ist eine, auf wissenschaftlicher Grundlage aufgebaute, Methode zur Verständigung mit Ihrem Hund. Die Kommunikation zwischen Hund und Besitzer wird verbessert.

Clickertraining ist systematische Hundeerziehung und Ausbildung, es basiert auf der sogenannten operanden Konditionierung und wurde wesentlich von Karen Pryor beeinflusst, die mit Clickertraining unter anderem Delphine trainiert hat.

Wichtiges Merkmal des Clickertraining ist, dass der Hund in seinem Verhalten nicht manuell beeinflußt , nicht korrigiert oder berührt wird. Er kann jedes Verhalten zeigen, wird aber nur für das gewünschte Verhalten bestärkt. Diese Bestärkung besteht aus dem Click und der folgenden Bestärkung (Click and Treat)- hierbei erhält der Clicker eine ganz bestimmte Bedeutung, er stellt den sogenannten sekundären Bestärker dar. Durch unmittelbares Clicken vor der eigentlichen, primären Bestärkung( Leckerli, Spiel ...) erfährt der Hund präzise, wofür er die Bestärkung erhält.

Der Click vermittelt dem Hund eindeutig :"Das was Du gerade tust ist richtig und eine Belohnung wert!" oder "Du bist auf dem richtigen Weg!"

ClickerJeder Hund, egal ob alt oder jung , versteht diesen Zusammenhang sehr schnell. Durch die Tatsache, dass der Hund nicht gezogen, gezerrt, hin und her gedrückt und geschoben wird, eignet sich Clickertraining auch ideal für Problemhunde.

Clickertraining ist lernen durch Versuch und Irrtum. Diese Form des Lernens braucht keinen Druck und keine Strafe, sondern lediglich ein Signal, das den richtigen Weg zeigt.

Das Lernen durch Erfolg macht den Hund sicherer und beginnt eigenständig zu probieren, welches Verhalten erwünscht und bestärkt wird. Der Einfallsreichtum des Hundes wird gefördert, anstatt- wie beim herkömmlichen Training- in vielen Fällen unterdrückt zu werden.

Haben wir Ihre Neugier geweckt?
Kommen Sie doch einfach einmal vorbei und schnuppern Sie in eine Clickertrainingsstunde!
 
Valid XHTML and CSS.